Die 10 besten Pflegetips für dein Leinen

2016-05-04

Leinen ist ein dankbares und pflegeleichtes Naturmaterial, das langsamer altert, als andere Stoffe, und mit der Zeit bei guter Pflege immer schöner wird. Hier folgen die besten Tips, wie du dein Leinen behandeln und waschen solltest. Alle unsere Produkte sind mit dem Zeichen “BRA MILJÖVAL” aufgrund seiner Haltbarkeit und umweltfreundlicher Herstellung gekennzeichnet. 

 

1. ANFEUCHTEN

Lege neues Leinen 20 – 30 Min. in lauwarmes Wasser vor der Wäsche.

 

 

2. WASCHPROGRAMM MIT VIEL WASSER

Jedes neue Leinenprodukt verliert noch Fasern, die während der Wäsche ausgespült werden. Stelle an der Maschine das Programm mit der größten Wassermenge ein. Bitte kein ECO-Program bei der ersten Wäsche. Spüle extra, wenn möglich. Wasche das Leinen bei 60° und nicht zusammen mit anderen Materialien, weil Fasern übertragen werden können.

 

3. GARDINEN

Wir empfehlen Handwäsche oder Wollprogramm für unsere Leinengardinen. Gardinen werden mit der Zeit weicher, Waschen fördert den Prozess. Für alle, die die Steifheit der Gardinen mögen, empfehlen wir Lüftung.

 

4. FLÄCKENBEHANDLUNG

Behandle Flecken so schnell, wie möglich. Gallseife und Leinölseife lösen das meiste. Nie Bleichmittel auf Leinen anwenden! Rotweinflecken werden mit kochendem Wasser behandelt. Spüle den Fleck über einer Schale.

 

5. SCHLEUDERN & MASCHINENTROCKNEN

Nimm die niedrigste Schleuderzahl, die möglich ist. Wir raten vom Trocknen im Tümmler ab,weil es die Langlebigkeit beeinträchtigt. Wenn man es dennoch möchte, sollte man es nur kurz tun und anschließend zum Trocknen aufhängen.

 

6. STÄRKEN & MANGELN

Recke das Leinen nach der Wäsche und hänge es zum Trocknen auf. Mangle oder bügle es gut feucht mit 3 Punkten auf dem Bügeleisen. Våga, Bubbel, Snäckskal und Storm werden am schönsten, wenn sie nur gereckt und dann aufgehängt oder flach getrocknet werden.

 

7. FILTER REINIGEN

Nach der Wäsche sollte man den Filter der Waschmaschine reinigen. Normalerweise gibt es eine Öffnung an der Maschine für den Filter. Siehe Gebrauchsanweisung der Maschine.

 

8. NICH UNNÖTIG WASCHEN

Leinen hat eine glatte Oberfläche, die Schmutz abweist und sich lange sauber hält. Da es außerdem schnell trocknet, ist das Risiko für Bakterienvermehrung gering. Ein Handtuch riecht daher nie säuerlich und das bedingt seltenere Wäsche.

 

9. STOFF FÜR BEZÜGE

Wasche nie einen Stoff, mit dem du Möbel beziehen möchtest. Ungewaschener Stoff schützt besser vor Flecken und hält länger die Form.

 

 10. LEBE DAMIT

Am Ende möchten wir die Designerin von Växbo Lin und Leinenexpertin Ingela Berntsson zitieren:

Lebe mit Leinen! Genieße es! Es wird immer schöner, je öfter man es benutzt.

 

Teile